Aktuelles

Rechnungen über Kleinbeträge unter EUR 250,00
17. Mai 2017

Ein Vorsteuerabzug aus Eingangsrechnungen kann nur vorgenommen werden, wenn die Rechnungen im Sinne des § 14 UStG ausgestellt wurden. Für Rechnungen bis zu EUR 150,- (brutto) gibt es Erleichterungen. Diese Grenze wurde vom Bundesrat am 12.05.2017 auf EUR 250,- angehoben; die Änderung gilt rückwirkend ab 01.01.2017.

Einkommensteuer: Zu den Mindestangaben eines Fahrtenbuchs (BFH) 

Es liegt kein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch vor, wenn der Kläger die unzureichenden
Angaben im Fahrtenbuch selbst durch vom Arbeitgeber stammende Listen und Ausdrucke des Terminkalenders ergänzt und vervollständigt (BFH, Urteil v. 13.11.2012 - VI R 3/12, NV; veröffentlicht am 27.2.2013).



Hintergrund: Der geldwerte Vorteil für die private Nutzung eines vom Arbeitgeber auch für diese Zwecke überlassenen Dienstwagens ist der Höhe nach mit der 1%-Regelung zu bewerten, sofern nicht das Verhältnis der privaten Fahrten zu den übrigen Fahrten durch ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch nachgewiesen wird (§ 8 Abs. 2 Sätze 2 bis 4 i.V.m. § 6 Abs. 1 r. 4 Satz 2 EStG).
 

Hier finden Sie uns:

Steuerberatung
Cornelia Gauß

Dipl. Kauffrau
Steuerberaterin

Wurmbergstr. 5
71063 Sindelfingen

Telefon: 07031-81 05 88
Fax:       07031-81 05 77 

 

E-Mail: info@gauss-steuerberatung.de

Beratungszeiten

Mo - Fr:           8:00 - 12:00 Uhr

und
nach Vereinbarung ab 19:00 Uhr